Ausgewählte Ferienwohnungen und -häuser auf der schönen Nordseeinsel Föhr

Insel Föhr

Ihr Urlaubsziel - die grüne Nordseeinsel Föhr

Mit einer Größe von 82 km² (6,8 x 12 km) und ca. 8660 Einwohnern ist die Insel Föhr die zweitgrößte Nordseeinsel. Windgeschützt liegt Föhr mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer - einem Weltnaturerbe der UNESCO. In dieser einmalig maritimen Kulisse bietet die Insel ihren Besuchern perfekten Badeurlaub und viel gesunde, erholsame Natur. Nicht zuletzt ist Föhr auch eine Kurinsel - das bekannte Reizklima der Nordsee kann vor allem bei Atemwegserkrankungen, Hautkrankheiten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates sehr hilfreich sein. Langeweile kommt auf Föhr nicht auf - es werden sehr viele Veranstaltungen im Jahr angeboten, für jeden ist etwas dabei.

Ein "Überblick"

Luftbild Föhr

  • 15 km Sandstrand
  • 144 km Radwegenetz
  • ca. 200 ha Wald
  • die Hauptstadt Wyk
  • 11 Inseldörfer
  • 6Vogelkojen
  • 5Windmühlen
  • 5 Hundestrände
  • 3 historische Kirchen
  • 1 Fahrradrastplatz
  • 1 Flugplatz
  • 1 Fluss die Godel
  • ca. 850 Pferde
  • Millionen Zugvögel
  • geschichtsträchtige Hünengräber

Die "Hauptstadt" Wyk

Wyk ist die größte "Stadt" auf Föhr und mit diversen Restaurants, Cafes und kleinen Imbissen sehr beliebt. Auch Ihre Lebensmitteleinkäufe können Sie in 3 großen Supermärkten erledigen. Wenn Sie jedoch so richtig shoppen möchten, sind Sie am Sandwall und den angrenzenden kleinen, urigen Gassen genau richtig. Dort gibt es viele interessante Läden und es ist eigentlich immer "was los". Im Sommer gibt es Kurmusik und bereits ab Ostern jeden Sonntag den traditionellen Fischmarkt am Hafen. Der lange, feinsandige und größtenteils flache Sandstrand ist die Attraktion schlechthin. Und wenn die Sonne mal keine Zeit hat, gibt es auch ein Meerwasserwellenbad, ein Kino, einen Indoorspielplatz und natürlich das Friesenmuseum. Es werden Konzerte, Theaterstücke und Musicals, Heimatabende, Tanz- und Kreativkurse, Ausstellungen, Lesungen und noch vieles mehr angeboten. Während der Saison gibt es ein umfangreiches Kinder- und Jugendprogramm schließlich ist Föhr sehr familien- und kinderfreundlich. Das werden Sie immer wieder feststellen.

Unsere Inseldörfer

Alkersum

ist das älteste Dorf mit einem sehr schönen Dorfplatz auf Föhr. Da sich in diesem Ort mehrere Reiterhöfe befinden, ist es für Pferdeliebhaber besonders attraktiv. Oder wie wäre es mit Ferien auf dem Bauernhof?

Borgsum

ist ein Bauerndorf mit vielen Reetdachhäusern und den dazugehörigen wunderschönen Gärten, inmitten einer intakten Landwirtschaft. Die Lembecksburg sollten Sie besichtigen, sie diente früher als Flucht- und Schutzburg gegen die Wikinger und ist sehr gut erhalten geblieben.

Dunsum

ist das Dorf, in dem Sie wohl die schönsten Sonnenuntergänge erleben können. Genießen Sie den herrlichen Blick zu den Nachbarinseln Sylt und Amrum, die manchmal scheinbar zum Greifen nah sind. Von hier aus starten die Wattwanderungen nach Amrum.

Midlum

liegt in der grünen Mitte der Insel. Auch hier können Sie wunderschöne Reetdachhäuser sehen, die idyllischen Gärten und Parkanlagen bewundern und die Ruhe und Weite der Marsch genießen.

Nieblum

ist ein mehrfach ausgezeichnetes Inseldorf und somit berühmt für seine Schönheit. Die schmucken Kapitänshäuser mit ihren rosenumrankten Haustüren und den liebevoll angelegten Gärten sind einmalig. Für Kinder aber natürlich auf für Erwachsene ist der Ententeich mitten im Dorf ein besonderer Anziehungspunkt. Aber auch der alte Friesendom St. Johannis mit seinen alten Grabsteinen ist absolut sehenswert. Sehr beliebt ist auch der eher ruhige Ortsteil Goting mit dem interessanten "Goting-Kliff" und urigen Cafes. Damit noch nicht genug: seit 2009 verfügt Nieblum über einen der schönsten 27-Loch-Golfplätze in Norddeutschland.

Oevenum

gehört zu den größten Dörfern auf Föhr. Hier findet im Sommer jeden Donnerstag der traditionelle Dorfmarkt statt, diesen sollten Sie erlebt haben.

Oldsum

mit den Ortsteilen Toftum und Klintum ist das Künstlerdorf auf Föhr. Hier haben sich viele Künstler und Kunsthandwerker niedergelassen, vielleicht wegen der Ruhe? Urige, gemütliche Cafes und einige interessante Läden machen Ihren Besuch lohnenswert.

Süderende

ist ein echtes Friesendorf mit seinen vielen Friesenhäusern und wällen und herrlichen Bauerngärten. Besuchen Sie auch die Kirche St. Laurentii und den Friedhof mit den restaurierten Grabsteinen am Rande des Dorfs.

Utersum

mit dem Ortsteil Hedehusum befindet sich ganz am westlichen Ende von Föhr. Der lange feinsandige Badestrand ist bei Jung und Alt immer sehr beliebt. Von Utersum aus haben Sie einen herrlichen Blick nach Amrum und Sylt.

Witsum

ist ein eher kleines, ruhiges Dorf von Wald und Wiesen umgeben. Es liegt dicht am Meer, hier können Sie auch unseren einzigen Fluß, die Godel bewundern und gleichzeitig den Blick nach Amrum genießen.

Wrixum

ist ebenfalls ein ruhiges und beschauliches Dorf, am Rande der Marsch zur einen Seite und auf der anderen Seite zur Geest. Die Windmühle vom Typ "Großer Erdholländer" ist ein Besuch allemal wert.

Viele weitere interessante Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetseite der Insel Föhr.

Auf was warten Sie noch?

Föhr ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert!

Im Frühjahr Im Frühjahr Im Sommer Im Sommer
Im Herbst Im Herbst und auch im Winter und auch im Winter

© 2008 Anja Petersen